News

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Barrierefreiheit – kein Sprint, sondern ein Marathon

Wir nutzen jeden Tag völlig selbstverständlich Straßen, Smartphones oder Bankautomaten. Doch dabei stoßen viele Menschen auf Barrieren, die sie nur schwer überwinden können. Wie können wir unsere Arbeitswelt, Kommunikation und Architektur so gestalten, dass alle Menschen in gleichem Maße am gesellschaftlichen Leben teilhaben können? Dazu hat die CSU-Fraktion zu einem Informationsaustausch mit Experten eingeladen. Fazit: Bayern ist auf einem guten Weg.

Fachtagung: "Wie finden wir die Fachkräfte von morgen?"

Wie gewinnen wir die Fachkräfte von morgen? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der die CSU-Fraktion am 29. Oktober eingeladen hatte. Wie wappnen sich Unternehmen am besten für die Herausforderungen der Zukunft? Wie kann man dem demographischen Wandel entgegenwirken? Und welche Möglichkeiten gibt es, rechtzeitig und nachhaltig Fachkräfte für das Unternehmen zu gewinnen? Experten aus Politik und Wirtschaft diskutierten mögliche Wege, wie die Fachkräftelücke geschlossen werden könnte.

70 Jahre Flucht und Vertreibung

Empfang mit 400 Gästen im Bayerischen Landtag

Rund 400 Gäste folgten der Einladung zum Empfang „70 Jahre Flucht und Vertreibung“  der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, darunter zahlreiche Vertreter der Landsmannschaften und Vertriebenenverbände in Bayern. „In diesem Jahr begehen wir das siebzigste Jahr  des Kriegsendes und gleichzeitig gedenken wir damit nach 70 Jahren der Flucht und Vertreibung, die dem Kriegsende folgten“, betonte der Fraktionsvorsitzende Thomas Kreuzer einleitend und bedankte sich für die rege Teilnahme am Empfang.

Dezentrale Verwaltung: Staatsminister Söder stellt Konzept zur Behördenverlagerung vor

2015 beginnt die größte Regionalisierung von staatlichen Behörden und Einrichtungen der letzten Jahrzehnte: Mehr als 50 Behörden und staatliche Einrichtungen werden in den ländlichen Raum verlagert. Das verkündete Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder in der heutigen Fraktionssitzung. Von der Behördenverlagerung profitieren alle bayerischen Regierungsbezirke, insbesondere jedoch strukturschwache Regionen im Freistaat: Die Regionalisierung bringt ihnen über 2.200 Beamte und Beschäftigte und mehr als 900 Studierende.

Ganztag mit positiver Wirkung auf die Persönlichkeit

Besuch der Mittelschule Insel Schütt Nürnberg

Die entspannte Lernatmosphäre und hohe Quoten bei der Übernahme der Schüler in die Ausbildung überzeugten Kerstin Schreyer-Stäblein und Gudrun Brendel-Fischer, die beiden Vorsitzenden der Projektgruppe Ganztagsschule der CSU-Landtagsfraktion, sowie den Abgeordneten Michael Hofmann bei ihrem Besuch an der Mittelschule Insel Schütt im Zentrum von Nürnberg.

Für ein wirtschaftlich erfolgreiches Europa

Für die bayerische Wirtschaft ist die EU ein wichtiger Exportmarkt. Im Jahr 2013 flossen 53 Prozent der bayerischen Exporte in EU-Länder. Umgekehrt sind Bayern und Deutschland auch für die EU als Exportmärkte sehr wichtig: Für 10 der 14 größten Mitgliedsstaaten der EU ist Deutschland der wichtigste Exportmarkt. In ihrer Sitzung am 2. April hatte die CSU-Fraktion den Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), Alfred Gaffal, eingeladen, um über die Rolle Europas für die bayerische Wirtschaft zu diskutieren.

Bürokratieabbau

Dr. Edmund Stoiber berichtet im Europaausschuss des Landtags

Die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag arbeitet weiter am Abbau von Bürokratie. Der ehemalige bayerische Ministerpräsident und EU-Beauftragte für Bürokratieabbau Dr. Edmund Stoiber berichtete im Europaausschuss des Bayerischen Landtags über den aktuellen Stand in Sachen Bürokratieabbau auf europäischer Ebene.

Bayerns Mittelstand - Verlässlich.Innovativ.Erfolgreich

Dialog mit Unternehmern und Unternehmerinnen

Der Mittelstand ist die tragende Säule der bayerischen Wirtschaft. Die in überwiegender Zahl familiengeführten Betriebe sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort. Rund drei Viertel aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und 84 Prozent der Auszubildenden im Freistaat arbeiten in mittelständischen Unternehmen.

Solide Finanzpolitik statt rot-grüner Steuererhöhungen

Wer wegen des tollen Biergartenwetters eine schlecht besuchte Veranstaltung erwartete, wurde enttäuscht. Alle Stühle und sogar die Fensterbänke waren besetzt.

Finanzminister Markus Söder und Bundestagsabgeordneter Dr. Peter Gauweiler präsentierten sich als wahre Zuschauermagnete und so folgten die Gäste interessiert deren Vorträgen.

Andreas Lorenz, der die Zuschauerfragen im Anschluss an die Referate moderierte, war ebenfalls begeistert vom regen Interesse an der Veranstaltung „Solide Finanzpolitik, statt rot-grüner Finanzpolitik“.

Wir treten an - CSU stellt ihre Kandidaten für München vor

Im September wird nicht  nur der Bundestag gewählt, sondern in Bayern auch der Landtag und gleichzeitig mit diesem der Bezirkstag. Die CSU München stellte ihre Kandidaten für diese Parlamente jetzt gemeinsam vor der Oper vor. Unser Bild zeigt (von links): Georg Eisenreich (Landtagskandidat Hadern), Birgit Hainz (Bezirkstagskandidatin Hadern), Markus Blume (Landtagskandidat Ramersdorf), Friederike Steinberger (Bezirkstagskandidatin Ramersdorf), Ludwig Spaenle (Landtagskandidat Schwabing), Otmar Bernhard (Landtagskandidat Pasing), Wolfgang Stefinger (Bundestagskandidat München Ost), Mechthilde Wittmann (Landtagskandidatin Milbertshofen), Joachim Unterländer (Landtagskandidat Moosach), Robert Brannekämper (Landtagskandidat Bogenhausen), Beate Meyer (Bezirkstagskandidatin Giesing), Andreas Lorenz (Landtagskandidat Giesing), Anton Spitlbauer (Bezirkstagskandidat Bogenhausen) und Rainer Großmann (Bezirkstagskandidat Moosach).

Zum Foto im Münchner Wochenanzeiger ...



Zum vollständigen Artikel im Münchner Wochenanzeiger ...

Landtagsbüro Andreas Lorenz

Maximilianeum
81627 München
Telefon : +49 (89) 4126-2839
Telefax : +49 (89) 4126-1839
E-Mail  : andreas.lorenz@csu-landtag.de